Haushund / Hundekrankheiten

Hundekrankheiten

Eine Übersicht der verschiedenen Hundekrankheiten

Ansteckende Leberentzündung

Hepatitis contagiosa canis (H.c.c. – ansteckende Leberentzündung der Hunde) ist eine Leberentzündung, die durch den Canis Adenovirus 1 hervorgerufen wird. Neben Hunden befällt er auch Bärenartige, Waschbären und Stinktiere. Durch gezielte Impfmaßnahmen taucht diese Erkrankung heute bei Hunden jedoch sehr selten auf. Krankheitsverlauf der Hepatitis contagiosa canis: In der akuten …

Weiterlesen »

Babesiose (Hunde-Malaria)

Bei der Babesiose (Hunde-Malaria) handelt es sich um eine Infektionskrankheit, die durch Zecken übertragen wird. Da diese bis vor einigen Jahren in Deutschland nicht beheimatet waren und erst durch Reisende ‚eingeschleppt‘ wurden, ist die Krankheit hierzulande noch nicht sehr häufig, aber immer öfter anzutreffen. Krankheitsverlauf der Babesiose: Die Inkubationszeit nach …

Weiterlesen »

Dackellähme (Diskopathie)

Als Dackellähme (Diskopathie) wird ein Bandscheibenvorfall bezeichnet, der vor allem bei kurzbeinigen Hunderassen auftritt, dessen Körperbau durch gezielte Zucht in die Länge gezogen wurde. Besonders der Dackel, aber auch Bassets, Französische Bulldoggen, Pekinesen und Scottish Terrier sind von der Dackellähme betroffen. Man spricht bei ihnen auch von chondrodystrophen Rassen, d.h., …

Weiterlesen »

Hüftgelenkdysplasie

Bei der Hüftgelenkdysplasie (HD), auch Hüftdysplasie genannt, handelt es sich um eine Fehlbildung des Hüftgelenks, welches vor allem Hunde größerer Rassen betrifft. Die Krankheit ist zum einen genetisch bedingt, zum anderen kann sie durch die Ernährung gefördert werden. Anfällig für diese Erkrankung sind vor allem Deutsche Schäferhunde, Rottweiler, Boxer, Berner …

Weiterlesen »

Leptospirose

Bei der Leptospirose handelt es sich um eine Infektionskrankheit, die durch Bakterien ausgelöst wird und die in ca. 10% der Fälle tödlich endet. 1852 wurde sie erstmals beschrieben und erhielt den Namen ‚Hundetyphus‘. Später war sie auch unter dem Namen ‚Stuttgarter Hundeseuche‘ bekannt, allerdings nur, weil sie dort auf einer …

Weiterlesen »

Parvovirose (Hundeseuche)

Bei der Parvovirose (Hundeseuche) handelt es sich um eine hochansteckende Infektionskrankheit, die vor allem Welpen und ältere Hunde mit geschwächtem Immunsystem befällt. Der Erreger, der Canine Parvovirus, wurde 1977 das erste Mal beschrieben, zur Zeit sind 3 Varianten bekannt. Infizierte Tiere scheiden die Erreger über den Speichel, Kot und Erbrochenem …

Weiterlesen »

Räude (Scabies)

Bei Hunden wird als Räude (Scabies) eine Infektionskrankheit der Haut bezeichnet, die durch Milben ausgelöst wird. Leider können die Erreger durch Kontakt auf den Menschen übergehen und für einige Tage eine Pseudo-Krätze auslösen. Krankheitsverlauf der Räude: Als erstes unterscheidet man zwei Formen der Räude: Die Demotex-Räude und die hochansteckende Sarcoptes-Räude. …

Weiterlesen »

Staupe

Henri Joseph Carré, einem französische Tierarzt und Infektiologe, gelang es 1905 als erstes, den Erreger der Staupe zu isolieren. Ihm zu Ehren wird die Staupe auch Carrésche Krankheit genannt. Bei der Staupe handelt es sich um eine hochansteckende Viruserkrankung, die vor allem Hunde, Marder, Frettchen, Nerze, Waschbären, Stinktiere und Robben …

Weiterlesen »

Zwingerhusten

Beim Zwingerhusten (infektiöse Tracheobronchitis) handelt es sich um eine Erkrankung der oberen Atemwege. Als Auslöser werden verschiedene Viren und Bakterien genannt, die eigentlich ganz andere Krankheiten auslösen. Hierbei handelt es sich um Mykoplasmen, Canine Reoviren, Canine Adenoviren und Canine Parainfluenzaviren. Ein einzelner Erregertyp löst in der Regel keinen problematischen Krankheitsverlauf …

Weiterlesen »