Haushund / Hunderassen / Molosser

Molosser

Bei den Molossern handelt es sich um doggenartige Hunde, die durch ihre muskulöse und massige Körperform auffallen. Bereits vor über 2000 Jahren berichtete man von großen, wehrhaften Hunden, die als ‚Kriegshunde‘ bezeichnet wurden. Ihre Aufgabe war es, den Tross zu bewachen, vor Eindringlingen zu warnen und ihre Menschen zu verteidigen. Bedingt durch die Kriegszüge der damaligen Zeit dauerte es nicht lange, bis sich die Molosser in jedem Teil Europas verteilten und weiterentwickelten. Können Rassen wie der Dogo Argentino und der Mastiff auch heute ihre Vorfahren nicht verleugnen, so fällt es schwer daran zu glauben, dass auch Rassen wie der Mops, die Französische Bulldogge und der ruhige und gelassene Bernhardiner ‚Kriegshund-Gene‘ in sich haben.

American Bulldog

Ein American Bulldog

Der American Bulldog (FCI-Nr. nicht anerkannt) gehört zu den Molossern und kommt ursprünglich aus den USA. Weltweite Berühmtheit erlangte er durch den Film ‚Die kleinen Strolche‘. Das Fell ist kurz, die erlaubten Fellfarben sind weiß, gestromt und weiß mit falbfarbenen oder roten Abzeichen. Weiße Hunde neigen vereinzelt zu Hauterkrankungen oder …

Weiterlesen »

Anatolischer Hirtenhund

Ein Anatolischer Hirtenhund

Der Anatolische Hirtenhund (FCI-Nr. 331) gehört zu den Molossern und zwar zu den Herdenschutzhunden. Bei dem Anatolischen Hirtenhund handelt es sich um einen Begriff, der drei verschiedene Hundeschläge zusammenfasst. Hierbei handelt es sich um den Kangal, den Karabash und den Akbash. ‚Kangal‘ und ‚Karabash‘ bezeichnen eigentlich ein und denselben Hund. …

Weiterlesen »

Bernhardiner

2 Bernhardiner

Der Bernhardiner (FCI-Nr. 61) gehört zu der Gruppe der Molosser und hat seinen Ursprung in der Schweiz. Bekannt ist er auch unter dem Namen St. Bernhardshund. 1884 wurde er als Schweizer Nationalhund anerkannt. Das Fell gibt es in der langhaarigen und der kurzhaarigen Variante. Die Fellfarbe ist orange, rotgescheckt oder …

Weiterlesen »

Bordeauxdogge

Eine Bordeauxdogge

Die Bordeauxdogge (FCI-Nr. 116) gehört zu der Gruppe der Molosser und kommt aus Frankreich, wo sie als eine der ältesten Hunderassen bezeichnet wird. Bekannt wurde sie vor allem durch den Kinofilm ‚Scott & Huutsch‘. Das kurze Fell gibt es in den Farben Mahagoni bis Isabell, mit oder ohne schwarzer Maske. …

Weiterlesen »

Boxer

Ein Boxer

Der Boxer (FCI-Nr. 144) gehört zu der Gruppe der Molosser und hat seinen Ursprung in Deutschland. Das Fell ist kurz und eng anliegend. Die Fellfarbe gibt es von Hellgelb bis Dunkelhirschrot und gestromt. Die Maske ist schwarz, weiße Abzeichen sind erlaubt. Weiße Hunde sind selten, laut Standard ist die Farbe …

Weiterlesen »

Broholmer

Ein Broholmer

Der Broholmer (FCI-Nr. 315) gehört zu der Gruppe der Molosser und hat seinen Ursprung in Dänemark. Seinen Namen hat er von seinem Züchter, der sich Mitte des 19. Jahrhunderts besonders um die Reinzucht dieser Rasse bemühte. Dieser lebte auf dem Schloss Broholm auf der Insel Fünen. Das Fell ist kurz …

Weiterlesen »

Bullmastiff

Ein Bullmastiff

Der Bullmastiff (FCI-Nr. 157) gehört zu den Molossern und kommt aus Großbritannien. Das Fell ist kurz und enganliegend. Die Fellfarbe gibt es in gelbbraun, rot und gestromt. Eine schwarze Maske ist vorgeschrieben. Kleine weiße Brustflecken sind erlaubt. Die Schulterhöhe beträgt bei Rüden ca. 63-69 cm, bei den Hündinnen ca. 61-66 …

Weiterlesen »

Cane Corso Italiano

Der Cane Corso Italiano (FCI-Nr. 343) gehört zu der Gruppe der Molosser und hat seinen Ursprung in Italien. Der Einfachheit halber nennt man ihn auch nur Corso-Hund. Außerhalb seines Heimatlandes ist er sehr selten. Das kurze Fell gibt es in den Farben schwarz, schiefer, hellgrau, bleigrau, in allen Beigetönen und …

Weiterlesen »

Continental Bulldog

Ein Continental Bulldog

Der Continental Bulldog (FCI-Nr. nicht anerkannt) ist ein molosserartiger Hund und hat seinen Ursprung in der Schweiz. Das kurze Fell ist in allen Farben und Farbkombinationen mit und ohne Maske erlaubt, eine schwarze Nase ist vorgeschrieben. Die Schulterhöhe beträgt bei den Rüden ca. 42-46 cm, bei den Hündinnen ca. 40-44 …

Weiterlesen »

Deutsche Dogge

Eine Deutsche Dogge

Die Deutsche Dogge (FCI-Nr. 235) gehört zu der Gruppe der Molosser und hat ihren Ursprung in Deutschland. Wurden früher alle großen und starken Hunde ‚Doggen‘ genannt, fasste man diesen einen Schlag unter dem Begriff ‚Deutsche Dogge‘ zusammen. Das kurzhaarige Fell gibt es in den Farben gelb, gestromt, schwarz (weiße Abzeichen …

Weiterlesen »