Ein Pudelpointer
Ein Pudelpointer, Foto von Fifat [CC BY 3.0]

Pudelpointer

Der Pudelpointer (FCI-Nr. 216) gehört zu der Gruppe der Vorstehhunde und hat seinen Ursprung in Deutschland.

Das mittellange Fell gibt es in den Farben dürrlaubfarben, dunkelbraun und schwarz. Kleine weiße Abzeichen an Brust und Pfotenspitze sind erlaubt. Da der Pudelpointer bei uns meistens nur jagdlich geführt wird, ist die Rute bei den Hunden kupiert.
Die Schulterhöhe beträgt bei den Rüden ca. 60-68 cm, bei den Hündinnen ca. 55-63 cm, das Gewicht wurde nicht festgelegt.

Urspung und Besonderheiten:
In den 1870er Jahren beschloss man, eine neue Jagdhundrasse zu kreieren. Man nahm den Pudel mit seiner vorbildlichen Folgsamkeit, seiner Apportier- und Wasserfreudigkeit und kreuzte diesen mit dem Pointer, der über eine enorme Ausdauer und sprühendes Temperament verfügt. Zum Glück ging die Rechnung auf, und der Pudelpointer weist alle erwünschten Eigenschaften auf.
Im Wasser bringt der Pudelpointer hervorragende Leistungen, aber auch im Wald und auf dem Feld kann er gut eingesetzt werden. Er eignet sich als Stöber-, Vorsteh- und Apportierhund, die meisten Hunde sind also die reinsten Allroundler.
Um die Zahl der Inzucht zu verringern, wurden in den 1990er Jahren vereinzelt Pudel und Pointer in die Rasse eingekreuzt.

Der Pudelpointer eignet sich nur bedingt als Familienhund. Die Jagd ist seine Passion und diese sollte ihm regelmäßig ermöglicht werden. Daher sieht man diese recht seltene Rasse in den meisten Fällen auch nur in Jägerhand, viele Züchter geben ihre Welpen auch nur an Jäger ab. Der Pudelpointer ist unempfindlich und wesensfest, lernfreundig und verlässlich. Seiner Familie gegenüber ist er loyal und freundlich. Im Haus ist er ein angenehmer Zeitgenosse, allerdings nur, wenn er sich körperlich und geistig auslasten kann. Da der Pudelpointer über einen enormen Bewegungsdrang verfügt, sind normale Spaziergänge auf Dauer in keinster Weise ausreichend, neben seiner Jagdarbeit sollte man ihn neben dem Fahrrad laufen lassen, oder die ein oder andere Joggingrunde einplanen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.